Erfahrungen mit Kindern

 

 

 

"Ich habe mit einem 12 jährigen Jungen eine SBF-Sitzung ausgeführt, weil er unter starken irrationalen Ängsten litt. Bei der ersten Sitzung konnte er absolut nicht still sitzen und jammerte, wann es
denn endlich vorbei wäre, doch mein Gefühl sagte mir liebevoll "halt noch ein wenig durch, halte die Verbindung noch ein wenig aufrecht." Das tat ich und nach ca. 6-8 Minuten (gefühlte 30 min!) löste
ich die Verbindung unserer Fingerspitzen. Obwohl erstmal kein "Feedback" über das Empfinden seitens des Jungen kam, ging er abends ohne das Licht anzumachen zu Bett und schlief auch ohne Licht im
Zimmer ein. Ihm fiel es nicht einmal auf, dass er dies vorher anders gemacht hatte.

Bei der zweiten Sitzung eine Woche später saß der Junge wie angewurzelt auf seinem Stuhl. Er erzählte, er habe das Gefühl, er wäre am Stuhl festgeschraubt und sein Füße wären fest auf dem Boden
geklebt. Wir nahmen uns 10 Minuten Zeit für die erste und auch für die zweite Phase von dieser zweiten Sitzung. Er hatte jedoch das Gefühl, die Zeit wäre im Flüge vergangen. Er genoss diese Energie
sehr und "badete" förmlich darin. Er wusste nicht, dass ich die SBF wegen seiner Ängste machte, sondern ich sagte ihm vorher lediglich ob er nicht mal Lust hätte was auszuprobieren. Die dritte
Sitzung 2 Wochen später verlief dann ebenso harmonisch und wieder genoss er dieses Fühlen sehr, was seinen Körper durchströmte - ein Bitzeln und Wärme, so beschrieb er es.

Doch seine massiven Ängste waren einfach verschwunden. Er hatte immer noch kleinere Ängste, aber in normalem Rahmen und Ausmaß. Sie waren so verschwunden, als hätten sie nie existiert, da ihm nicht
auffiel, dass es vorher anders gewesen ist."    Birgit